Programm 2018

<<< MONTAG / 08.01.2018 >>>

Filmabend: Der Mann mit dem Leopardenmantel /// Nicht Weihrauch allein
Türöffnung 20.00 Uhr / Filmstart 20.30 Uhr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

>>> FREITAG / 12.01.2018 <<<

Alpgeschichten von Elmar Büeler

Türöffnung 20.00 Uhr / Beginn 20.30 Uhr

Geschichten von der Alp, Erzählungen, Erlebtes und Erfundenes. Von fliegenden Kühen, verrückten Hunden, kniffligen Seilbahnen, verirrten Wander-Chirurgen, urchigen Stiefelmannen und verlorenen Kälbern. Damals im Alpsommer. Lebendig, dramatisch, komisch, alpoesk.

www.babou.ch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

<<< SAMSTAG / 13.01.208 >>>

Percussion-Workshop mit Sven Quartier & Jan Zwiebel

Beginn 18.00 Uhr / Performance 20.00 Uhr

www.monky5.ch

-------------------------------------------

Woodelektro feat. Special guests

Türöffnung 20.00 Uhr / Beginn 22.00 Uhr

Woodelektro wurde 2014 gegründet und ist ein Schweizerisch/ Belgisches Produzenten Duo im Bereich Worldmusic. Die Musiker Sven Quartier (Ethno Instruments) und Emanuel Graf (Piano & SpecialFX) spielen neuste Grooves aus Holz gemischt mit elektrisierenden Klängen. Durch die Langjährige Erfahrung und zusammen Arbeit mit vielen anderen Musikern, decken Sie von Meditationsmusik über Jazz bis zu Techno fast jedes Musik Genere ab. Live eingespielte Instrumente werden Arrangiert und mit modernsten Effekten abgerundet. Jedes Konzert ist ein besonderes visuelles wie auch auditives Erlebnis.

www.woodelektro.ch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

>>> SONNTAG / 14.01.2018 <<<

Sonntagsbrunch, Music by Vic Mosco

Türöffnung 10.00 Uhr

Von Zopf bis Käs in Essen eingedeckt... Regional & Hausgemacht. Dazu etwas Musik, die den Gaumen kitzelt.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
<<< DIENSTAG / 16.01.2018 >>>
Jazz-Jam-Session mit dem Ostschweizer Jazz Kollektiv

Türöffnung 20.00 Uhr / Beginn 20.30 Uhr

where good people meet - good music happens!

Im Sommer 2014 fand Claude Diallo es sei an der Zeit, dass die Ostschweizer Jazz Szene sich zusammen schliessen sollte. Er liess sich dabei von den verschiedenen Jazz-Szenen in New York inspirieren. Er gründete das Ostschweizer Jazz Kollektiv. Dieses fördert den Zusammenhalt der Ostschweizer Jazzszene, indem eine Plattform geschaffen wird, welche über die Stadt- und Kantonsgrenzen hinaus einen Dialog zwischen Profi- und Amateur Jazzmusiker/innen schafft. Das OJK organisiert regelmässig Jam Sessions damit die Jazzmusik aktiv gelebt und weiterentwickelt werden kann. Sie bieten die ideale Plattform zum Austausch auf musikalischer und persönlicher Ebene. Sie fördern das Zusamengehörigkeitsgefühl in der grossen "Jazz-Familie" und bieten dem Nachwuchs die Gelegenheit, sich vor Publikum zu präsentieren und mit Profi Musikern zusammenzuspielen. Damit die Jam Sessions auch wirklich Spass machen, führt bei jedem Jam eine andere JAM BAND auf hohem Niveau musikalisch durch den Abend. Eine rege Teilnahme der OJK Mitglieder und der Applaus möglichst vieler Zuhörer sind dann noch das Tüpfchen auf dem i. Die Jam Band spielt am Anfang zum Aufwärmen 3-4 Stücke und stellt während dem Jam die Rhythmusgruppe falls keine anderen Bassisten / Schlagzeuger / Pianisten anwesend sind. Es entsteht ein zwangloses Zusammenspiel zwischen der JAM BAND und den Gästen.

Jamband:
CHIARA IZZI quartett on tour
Chiara Izzi (Ita/NYC), Voice
Rosario Bonaccorso (Ita), Bass
Marcel Schefer (Sui), Piano
Carlo Lorenzi (Ita), Drums

Einmalige Gelegenheit für alle Jazzfreunde in der Gegend, um mit weltbekannten Jazzgrössen zusammen zu spielen. Chiara Izzi, die italienische Sängerin aus Campobasso mit Wohnsitz und Wirkungskreis New York, errang 2011 den ersten Preis in der Montreux Jazz Festival Vocal Competition. In ihrem Repertoire führt die Band einige der berühmtesten italienischen Songs, arrangiert auf unvergleichliche Weise in einer Mischung aus Traditionsbewusstsein, improvisiertem Jazz und der Liebe für zeitgenössische Klänge.

www.ojkjazz.com

www.chiaraizzi.com

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

>>> FREITAG / 19.01.2018 <<<

Naomi Ella /// Herr Bitter

Türöffnung 20.00 Uhr / Beginn 20.30 Uhr

Naomi Ella

Naomi Ella ist eine Singer Songwriterin, die mit Anfang Zwanzig ihren eigenen Stil gefunden hat. Aus einer Mischung von Chanson und Pop schafft sie mit ihren Songs eine einzigartige Atmosphäre. Ihre Songs sind wie kleine Bausteine aus intensiven Gefühlen. Denn auch wenn jeder Mensch seine persönliche Geschichte mit sich trägt, können die Gefühlsbausteine individuelle Erinnerungen und Träume hervorrufen. Naomi Ella steht für Naomi est là (franz. Naomi ist da). Mit ihren authentischen Songs bewegt sie die Menschen. Das Leben ist in Bewegung und so spiegelt ihre Musik auch die Höhen und Tiefen des Lebens wieder. Sie fasziniert mit ihrer warmen Stimme, den eingängigen Melodien und ihren tiefgründigen Lyrics.

mx3.ch/naomiella


Herr Bitter

Zehn Jahre auf der Bühne und vier Alben auf dem Markt. Diese Bilanz servieren Herr Bitter nun mit fett unterstrichenen Zehn-Herr-Bitter-Songs-die-du-LIVE-gehört-haben-musst zu einer funkenkreischenden Introspektion in die abgehalfterten Visionen der gebrochenen Existenz. In unvorhersehbaren Wechseln kommen die zerspleissten Krücken des wankenden Tänzers zur Sprache, dessen Gefühle an inneren Blutungen zugrunde gehen. All dies in bestechendem Popgewand. Synthies, Gitarren, Bass und Drums. Und in jedem Song, in jeder Geschichte ackert beseelt der Gesang, intensiv und lustvoll, um auch dem tiefsten Bruch einen Klang zu geben.

www.herrbitter.ch

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

<<< SAMSTAG / 20.01.2018 >>>

Leonie Prater /// too mad

Türöffnung 20.00 Uhr / Beginn 20.30 Uhr

Leonie Prater

Leonie Prater's Musik ist getragen von melancholischen Klängen und hoffnungsvollen Lyrics. Seit sie 14 ist schreibt sie Songs, welche direkt aus ihrem Leben erzählen. Als Singer Songwriter tretet sie mit ihrer akustischen und ihrer elektrischen Gitarre auf. Mit ihren Klängen schafft sie es, das Publikum in eine andere Welt zu versetzten. Eine Welt bestehend aus Schmerz, Enttäuschungen, viel wichtiger jedoch, die Hoffnung.

www.leonieprater.com

too mad

Kraftvolle Gitarrenriffs treffen auf harte Drumgrooves, was sich anfühlt, als würdest du aus einem brennenden Flugzeug springen. Während dem du noch fällst, erlaben sich hungrige Echos an deinem Gehörsinn – bis du taub bist! Doch sanfte Melodien fangen dich auf und tragen dich sicher zu Boden.

www.toomad.ch